Voraussichtliche Lesedauer: 7 Minuten

Verkaufstexte Werbetexte
Online-Meetup mit der Firma AX Semantics

Nach Analyse der Keywords Werbetext und Verkaufstext fiel mir auf, dass der Unterschied im europäischen Raum noch nicht klar ist.

Und weil es wichtig ist, den Unterschied zu kennen, wählte ich das Thema für einen Online-Austausch mit der Firma AX Semantics aus. Herr Saim Alkan, Gründer und CEO von AX Semantics ist selbst ein erfahrener Texter und hat mich für dieses Event eingeladen.

Warum ist das wichtig? Stellen Sie sich vor, Sie geben einen Werbetext in Auftrag, weil sie denken Werbe- und Verkaufstext sind gleich. Sie wundern sich, warum Sie so wenig neue potenzielle Kunden kaufen. Das liegt darin begründet, dass ein Werbetext anders formuliert wird, als ein Verkaufstext.

Einfach ausgedrückt, ein Werbetext weckt einen Wunsch nach einem Produkt oder einer Dienstleistung. Ein Verkaufstext regt zum Kauf an, indem er die Vorteile beschreibt und Beweise zur Untermauerung liefert.

Manuela Frenzel

Werbetext vs. Verkaufstext: Ein Beispiel aus dem Alltag

Stellen Sie sich vor, sie schauen Werbung. Ok, dass machen wir alle nicht gern und nutzen die Pausen für andere Dinge. Aber stellen Sie sich vor, Sie schauen die Werbung, dann fällt sie höchstens auf, wenn sie anders ist, als bisherige Werbung. Aber kaufen sie deswegen ein Produkt?

Wenn Sie aber nach, ich sage mal, einem Grill im Internet suchen, dann gehen sie schon mit den Gedanken daran, sich zu informieren oder einen Grill zu kaufen. Gelangen Sie auf eine Landingpage (Produktseite), die ihren gesuchten Grill zeigt, lesen sie weiter. Sie finden die Vorteile, technische Details, Kundenerfahrungsberichte, möglicherweise Auszeichnungen, Anwendungsvideos und eine Handlungsaufforderung.

Eventuell hat das Angebot für den Grill ein zeitlich beschränktes Angebot. Sie schauen wieder die Anwendungsvideos, blicken in den Garten oder auf Ihren Balkon. Sie sehen den Grill schon vor sich stehen und wie Sie für die Familie oder Freunde grillieren. Hatten Sie schon vor den Kauf eine Kauf-Intention und es ist ihr bevorzugter Grill, kaufen Sie, weil das Angebot zeitlich beschränkt ist.

Sie hatten eine Auswahl an Grills angeschaut und sind bei dem Grill, der so gut beschrieben wurde, hängengeblieben. Ja, und dann wurde das zeitlich beschränkte Angebot angezeigt. Super, denken Sie. Sie sparen noch. Sie freuen sich und warten gespannt auf die Lieferung Ihres Grills.

So ähnlich könnte es abgelaufen sein, nicht wahr?

Was ist ein Werbetext?

Professionelle Werbetexte: Das Ziel liegt darin Aufmerksamkeit für ein neues Produkt, ein neues Unternehmen oder eine neue Dienstleistung zu wecken.

Werbung dient zur Absatzsteigerung und manchmal zur Vermittlung politischer oder gesellschaftlicher Botschaften. Werbung hat oft einen künstlerisch-kreativen Anspruch. Quelle: Buch Wirtschaftspsychologie für Bachelor – Springer Verlag – Herrn Christian Fichter Hrsg., Kapitel 6, Werbung, Verlag Springer, Seite 100

Inhaltsverzeichnis

Deshalb sollen die Werbetexte einfach im Aufbau, Wortlaut und im Verständnis sein, denn Advertising (Werbung) wendet sich an die Allgemeinheit. 

In den Werbetexten stehen Kreativität, Aufmerksamkeit und Prägnanz im Mittelpunkt. Werbetexte erzeugen Bilder im Kopf, nehmen Interessierte auf eine Reise und regen möglichst viele Sinne der potenziellen Kunden an. Ein wichtiges Kriterium ist, dass Transparenz in den Texten für den Kunden geboten wird. Es soll klar sein, welchen Vorteil der Kunde aus dem adressierten Angebot ziehen kann.

Vorteile von Werbetexten

  • Erzeugen Aufmerksamkeit  für ein neues Produkt, eine Dienstleistung, eine neue Firma
  • Schaffen eine Nachfrage. 
  • Kann einen Kundenstamm schaffen.
  • Kann andere Marketingmassnahmen unterstützen und verbessern.

Vorteile von Advertising-Texten

  • Braucht Zeit, keine sofortige Lösung.
  • Werbetexte sprechen ein breiteres Publikum an.
  • Es ist schwer zu beweisen, dass die Werbung für einen bestimmten Verkauf verantwortlich war.

Wirksame Verkaufstexte sind vorausgedachte Verkaufsgespräche

Verkaufstexte sind verkaufsorientiert und empathisch geschrieben, um die Interessenten einer Zielgruppe zu einer bestimmten Handlung zu bewegen. Verkaufstexte entstehen wie Werbetexte aus einer Kombination von geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen.

Verkaufstexte erzeugen Bilder im Kopf, nimmt die Zielgruppe auf eine Reise und regt möglichst viele Sinne der potenziellen Kunden an. Sie enthalten Vertrauensbeweise, wie zum Beispiel : Studien, Tests, Kundenbewertungen und Auszeichnungen.

Sie wirken stärker als Werbetexte,  und sind messbar, denn sie richten sich an eine vorher recherchierte Zielgruppe.

Deshalb heisst es auch: „Verkaufstexte sind vorausgedachte Verkaufsgespräche.“.

Direct Response Texte sind meistens im Long-Format geschrieben: Aus diesem Grund können sie mehr überzeugen, mehr Einwände beantworten und mehr Vorteile eines Produkts oder einer Dienstleistung erklären.

Direktmarketing stellt den Kunden in den Mittelpunkt.

Das Long-Format von wirksamen Verkaufstexten ist dazu perfekt für Suchmaschinen. 

In der Offline-Welt führen Verkäufer Kundengespräche in ihrem Geschäft. Das hat den Vorteil, die Mimik und die Reaktionen der Kunden zu sehen und zeitnah darauf eingehen zu können.

Als Texterin für die Online-Welt lege ich den Gesprächsverlauf fest, durch den Einsatz von Bildern, Headlines und den Text. Mögliche Einwände, Fragen und Stimmungen der Zielgruppe berücksichtige ich in meinen Texten. Mit vertrauten Wörtern und Bildern baue ich als Verkaufstexterin erfolgreich Nähe zu Ihren Kunden auf.

Vorteile: wirksame Verkaufstexte

  • Eine gezielte Ansprache, weil die Zielgruppe bekannt ist.
  • Einwände werden aufgenommen.
  • Beweise bringen mehr Vertrauen.
  • Die Texte kann ich jederzeit anpassen.
  • Messbare Ergebnisse.
  • Texte, bei dem der Kunde im Fokus steht und anschliessend an die Hand genommen wird, wie er zu seiner Lösung kommt.

Nachteile von Direct Response Texten

  • Die Botschaft erreicht nur die Zielgruppe.
  • Mehr Daten- und Verbraucherschutz-Regeln.
  • Die Zielgruppe ist zunehmend kritischer.
  • Die Zielgruppe befindet sich in einem Over-Flow.

Wirksame Verkaufstexte: Wie Sie Ihre Kunden trotz Content-Schock erreichen

Wir nehmen nur noch einen kleinen Teil zur Kenntnis, denn wir können die Vielzahl der täglichen Informationen nicht mehr verarbeiten.

Deshalb brauchen Unternehmen Texte die neu sind und wirken.

Wussten Sie, dass wir nur noch 2 % der angebotenen Informationen beim ersten Kontakt verarbeiten? 

Quelle: Herr Prof. Kroeber-Riel / Werbewirkungsforscher

Es gibt mittlerweile mehrere Tools mit erweiterter Intelligenz zum automatischen Erstellen von Texten. Doch sie sind noch nicht ausgereift. Die ausgegebenen Texte sind nur dann zu gebrauchen, wenn die eingegebenen Informationen eine ausgezeichnete Grundlage sind.

Die Grundlage von automatisch generierten Texten mit GPT3 oder OpenAI stellen nichts anderes dar, als ein Benchmark aus Daten die bereits im Internet und in Büchern zu finden sind.

KI-Texter können diese Tools einsetzen, um Vorschläge für Headlines, Sublines, Ads, Bulletpoints, Buchtitel, Aufzählungen und noch viele weitere kurze Texte generieren zu lassen.

Mein Tipp: Testen Sie KI-Tools, um selbst zu erleben, ob sie mit den automatischen Texten mehr Kunden erreichen. Fragen Sie Ihre Kunden (wenn Sie Texter sind*in sind), ob sie KI-Texte überzeugen.

Ich freue mich, wenn Sie mir schreiben, welche Erfahrungen Sie mit KI-Writing-Tools machen.

Anmerkung: Zu dem Thema künstliche Intelligenz und die Content-Erstellung gehe ich in einem anderen Blogbeitrag näher ein. Sobald ich diesen Blogbeitrag erstellt habe, werde ich den Link hier platzieren.

Erläuterung: B2B = Business to Business, B2C = Business to Customer

>
Share This